FC Lübbecke e.V. von 1925

Erstes Fußball-Darts Turnier im Altkreis

Ein neuer Trend kommt nach Lübbecke - seien Sie von Anfang an dabei! Foot Darts nennt sich dieser Spaß, der aus England kommt und auch langsam nach Deutschland "rüberschwappt". Dabei wird mit Klett-Fußbällen auf eine gigantische aufblasbare Dartscheibe geschossen. Viel Spaß und Action sind dabei garantiert. Der FC Lübbecke e.V. bietet das Kultspiel Fußball-Darts als erster Verein im Kreisgebiet an.
Gesponsort wird das ganze von der Firma "Home Deluxe GmbH".
Frauen, Kinder, Mixed, Männer, Gruppen und Firmen, alle sind herzlich eingeladen an diesem neuem Trend teilzunehmen!

Anmelden könnt ihr euch direkt hier, oder über Facebook.

Bei Fragen zum Event, schickt uns eine Mail an: 24hlauf@fcluebbecke.de oder über Facebook

U11 – Home Deluxe Cup – die zweite Ausgabe an Fronleichnam 2017

Nach dem ersten Versuch im Sommer 2016 organisiert die Jugendabteilung des FC Lübbecke in diesem Jahr an Fronleichnam (15. Juni 2017) die zweite Ausgabe des U11 - Home Deluxe Cup's. Eingeladen sind alle U11 – Auswahlen des FLVW. Die aktuell zehn Zusagen kommen aus dem gesamten Verbandsgebiet: Titelverteidiger Soest, Lemgo, Minden, Ahaus-Coesfeld, Bielefeld, Dortmund, Herford, Steinfurt, Arnsberg und dem Gastgeber Lübbecke mit Trainer Ralf Schlottmann. Die Jugendabteilung des FCL freut sich, dass die Teilnehmerzahl sich gesteigert hat. Zwei Fünfergruppen werden viel Spannung und attraktiven Jugendfußball bringen.

1. Mannschaft: Joker Salomon Bonilla trifft zweimal nach seiner Einwechslung

TuS Stemwede - FC Lübbecke 1:3 (0:0). Nach dem Auswärtssieg in Stemwede brauchen die Lübbecker noch einen Zähler zum Klassenerhalt. "Das war heute wirklich gut. Auch nach dem Rückstand hat die Mannschaft weiter an ihre Chance geglaubt", freute sich Tasso Keller nach dem Spiel. Die Stemweder vergaben in der ersten Halbzeit die beste Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nico Engelbrecht setzte einen Strafstoß neben das Tor. In der 64. Minute dann aber doch das 1:0 durch Tim Varenkamp für den TuS Stemwede.Dann aber hatte der Lübbecker Trainer ein glückliches Händchen. In der 72. Minute wechselte er Salomon Bonilla ein und der traf nur drei Minuten später zum 1:1. In der Schlussphase setzten die Gäste alles auf eine Karte und wurden dafür belohnt. Zunächst sorgte Michael Swierczewski (85.) für das 1:2 und in der Schlussminute krönte sich Bonilla mit seinem zweiten Joker-Tor endgültig zum Matchwinner der Lübbecker. Quelle: Neue Westfälische Zeitung

2. Mannschaft: Niederlage gegen Nettelstedt

TuS Nettelstedt - FC Lübbecke II 4:2 (2:0). In diesem Aufeinandertreffen zweier feststehenden Absteiger war Malte Jan Schnau in der 22. Minute zum 1:0 erfolgreich. Johannes Muschner erhöhte unmittelbar vor der Pause und spätestens nach dem 3:0 durch Björn Marx in der 49. Minute schien die Begegnung entschieden. Das Schlusslicht sendete aber ein Lebenszeichen und schaffte nach Treffern von Murat Ucar und Müslüm Caglak den Anschluss bis zur 81. Minute. In der 87. Minute markierte Johannes Muschner das 4:2. Quelle: Neue Westfälische Zeitung

1. Mannschaft: Wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt

FC Lübbecke - TuSpo Rahden 5:2 (3:1). "In unseren Situation müssen wir Ergebnisse bringen und das ist uns dieses Mal gelungen", so Tasso Keller nach dem Sieg gegen den Tabellenletzten. Bereits in der ersten Halbzeit sorgte der FCL durch Tore von Michael Swierczewski (3., 44.) und einem Eigentor von Kastriot Zhuski (30.) bei einem Gegentor von Martin Zulewski für klare Verhältnisse. Nach dem Wechsel machten dann Salomon Bonilla und Arthur Paul für die Lübbecker alles klar. Jannik Wiegmann (68.) hatte für die Rahdener zwischenzeitlich noch einmal zum 2:4 verkürzen können. Quelle: Neue Westfälische Zeitung

2. Mannschaft: Lübbecke II steigt ab

FC Lübbecke II - FC Pr. Espelkamp II 1:4 (1:1). Durch diese Heimniederlage ist der Abstieg der Lübbecker Reserve besiegelt. Für die Bezirksligareserve war zunächst Walat Houra zur Führung erfolgreich (35.), ehe Liban Farah Ali der Ausgleich gelang. Daniel Fritz brachte die Gäste in der 54. Minute erneut in Front. Ein Doppelpack von Thomas Hampel bedeutete dann die Entscheidung.
Quelle: Neue Westfälische Zeitung

1. Mannschaft: Kurz vor Schluß noch den Ausgleich kassiert

FC Lübbecke - VfB Fabbenstedt 2:2 (1:0). Am Ende war in diesem Spiel alles möglich. Gerade in der ersten Halbzeit waren die abstiegsbedrohten Lübbecker besser im Spiel und führten zur Halbzeit durch das Tor von Michael Swierczewski (32.) auch verdient mit 1:0. Als wiederum Swierczewski in der 58. Minute das 2:0 folgen ließ, schien der FCL endgültig auf die Siegerstraße abzubiegen. Doch die Fabbenstedter zeigten eine Reaktion. Zunächst konnte Routinier Andreas Bajohr zum 2:1 (78.) verkürzen und in der 90. Minute traf der diesmal von der Bank gekommene Felix Droste zum 2:2. Und Droste hatte sogar noch die Chance auf dem Fuß, die Partie komplett zu drehen. Doch sein Schuss in der Nachspielzeit landete am Pfosten. Quelle: Neue Westfälische Zeitung

1. Mannschaft: Gute Mannschaftsleistung beim Heimspiel gegen Tengern

FC Lübbecke I - TuS Tengern II 2:2 (1:0). Gegen Spitzenmannschaften kann der FC Lübbecke an der Obernfelder Allee über sich hinauswachsen. Das war auch gestern so. Gerade in der ersten Halbzeit war die Elf von Tasso Keller das bessere Team und führte durch das Tor von Salomon Bonilla (29.) auch völlig verdient mit 1:0. Nach dem Seitenwechsel kam Tengern besser in die "Pötte" und Jannik Korte (52., Strafstoß) und Florian Hartmann (61.) drehten binnen nicht einmal zehn Minuten die Partie. Doch auch das Comeback vom FC Lübbecke ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Foulspiel an Adam Szych verwandelte Anil Engin den fälligen Strafstoß sicher zum letztlich leistungsgerechten 2:2-Endstand. Quelle: Neue Westfälische Zeitung

2. Mannschaft: Kleiner Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt

FC Lübbecke II - TuS Tengern III 0:1 (0:0). Nach zuletzt drei Spielen ohne Niederlage erhielt die Lübbecker Aufholjagd im Kampf um den Klassenerhalt einen Dämpfer. Die Gastgeber standen erneut in der Defensive sehr stabil und es dauerte bis zur 75. Minute, ehe Mirko Nuhanovic die Lücke in der FCL-Hintermannschaft fand und das Tor des Tages erzielen konnte. Quelle: Neue Westfälische Zeitung